Verborgene Worte von Bahá'u'llah

(The Hidden Words of Bahá'u'lláh)

By Dariush Ma'ani

First presented at the Irfan Colloquia Session #49
Berghotel: Tambach-Dietharz, Germany
July 25–27, 2003
(see list of papers from #49)

published in Beitríäge des 'Irfán-Kolloquiums, volume 1, pages 107-120
under new title
"Zum Verständnis der mystischen Begriffe in der Bahá'í-Religion"
© 2004, ‘Irfán Colloquia


    Zur Person:
    Geb. 1934, ab 1957 Architekturstudium an der TU Graz, 1964-69 Praxis und wissenschaftliche Tätigkeiten in der BRD. 1969-75 Proffessor für Architektur und Raumordnung an der Universität Teheran/Iran. Seit 1975 wieder in Österreich, zahlreiche Vortragsreisen und Beiträge über geisteswissenschaftliche und gesellschaftliche Aspekte der menschlichen Gesellschaft sowie mystische Schwerpunkte in den Offenbarungsreligionen.

    Zum Vortrag:
    "O innerstes Wesen der Trägheit! Myriaden mystischer Zungen äußern sich in einer Sprache, und Myriaden verborgener Geheimnisse werden in einer Melodie geoffenbart; aber auch kein Ohr ist da, welches hört, und kein Herz, das versteht." Nr. 16 VW. Persisch.

    Neben unendlichen Weisheiten, welche beim Studium der "Verborgenen Worten" uns zu teil wird, zeigt uns Bahá'u'lláh auch Wege und Mittel, durch die wir die Fähigkeit erlangen die tieferen Dimensionen des Wort-Gottes näher zu kommen und hinter der "Schleier des Wortes" die "geheimnisvolle und wunderbare Braut" der "inneren Bedeutungen" erblicken. Während der Präsentation wird einiges über diese geistige Schau den Freunden dargeboten.

this paper is not yet online